Werbung

Google Chrome (64-bit) für Windows

  • Kostenlos
  • In Deutsch
  • V 91.0.4472.123
  • 3.7
  • (20763)
  • Sicherheitsstatus

Softonic-Testbericht

Google Chrome (64-bit) – der kostenlose Browser für PCs und Smartphones

Google Chrome (64-bit) ist ein kostenloser Browser des Unternehmens Google, mit dem Nutzer sich im Internet bewegen können. Der Browser verspricht neben der integrierten Google-Suchmaschine auch eine einfache Handhabung.

Schnelles Durchstarten

Google Chrome (64-bit) legt viel Wert darauf, dass die Nutzer ohne komplizierte Einstellungen ins Internet kommen. Nach der Installation dauert es keine fünf Minuten, bis die Einrichtung abgeschlossen ist. Dabei fällt auf, dass die Benutzeroberfläche sehr einfach gehalten ist und sich intuitiv steuern lässt.

Ein großer Vorteil des Browsers besteht auch darin, dass die Nutzer sich ein Google-Konto einrichten können. Damit haben sie automatisch Zugriff auf Dienste wie Gmail oder auch die Videoplattform YouTube. Alle Daten lassen sich bequem synchronisieren, sodass die Nutzer beispielsweise eine Website auf dem PC aufrufen können und die gleiche Website auch auf dem Smartphone direkt wiederfinden.

Geschwindigkeitsfokus

Google Chrome (64-bit) setzt auf Geschwindigkeit. Der Aufbau von Websites funktioniert im Vergleich zu anderen Browsern deutlich schneller und reibungsloser. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass die Seiten nur so lange geladen sind, wie der Nutzer sie auch aktiv nutzt. Wenn ein offener Tab länger nicht genutzt wird, schaltet Google ihn inaktiv, um Ressourcen zu sparen.

Zusätzlich zu seinen Basisfunktionen bietet Google Chrome (64-bit) eine Vielzahl von Erweiterungen an, mit denen Nutzer ihr Online-Erlebnis noch besser anpassen können. Die Erweiterungen lassen sich nicht nur einfach installieren, sondern können auch die Geschwindigkeit beispielsweise bei der Wiedergabe von Videos oder beim allgemeinen Surfen noch zusätzlich verbessern.

Handliche Ergänzungen

Wenn Nutzer ihre Daten nicht auf dem PC oder Smartphone speichern wollen, bietet Google Chrome (64-bit) einen Inkognito-Modus an, der sich ganz einfach über die Menüzeile öffnen lässt. In dem Modus werden geöffnete Webseiten nicht im Verlauf gespeichert und Tracking-Daten wie Cookies werden direkt nach dem Surfen gelöscht, sodass keine Datenspuren zurückbleiben.

Besitzer von Google Chromecast haben außerdem die Möglichkeit, ihren Smart-TV mit Google Chrome (64-bit) zu verbinden. So lassen sich beispielsweise YouTube-Videos direkt auf dem Fernseher wiedergeben. Die Nutzer können aber auch den Bildschirm ihres Computers oder ihres Smartphones spiegeln und den Fernseher als großes Display nutzen.

Die unerwünschten Dinge

Google Chrome (64-bit) kommt leider mit einem hohen Preis daher. Der Verbrauch an Systemressourcen steigt deutlich an, je länger der Browser läuft. Das geht so weit, dass der Browser gerade auf älteren PCs sehr häufig einfriert und dann erst etwas Zeit braucht, um seine Daten zu laden, bevor er wieder genutzt werden kann.

Um den Browser und die damit verbundenen Dienste nutzen zu können, sammelt Google außerdem sehr viele private Nutzerdaten. Prinzipiell werden im normalen Modus alle Besuche einer Internetseite und alle angeschauten Videos vermerkt. Darüber hinaus gruppiert der Browser die Tabs sehr unübersichtlich. Gerade auf Smartphones kann es dauern, bis man wieder die richtigen Tabs findet.

Fazit

Google Chrome (64-bit) kann mit der hohen Betriebsgeschwindigkeit und der einfachen Handhabung punkten. Gerade das Installieren von Erweiterungen bietet viele Vorzüge. Außerdem ist es sehr praktisch, dass mehrere Geräte und Google-Dienste über den Browser automatisch synchronisiert werden können. Somit kann man genau an der Stelle weitersurfen, an der man auf einem anderen Gerät aufgehört hat.

Leider steigen die Systemanforderungen mit der Nutzungszeit und führen dazu, dass der Browser häufiger einfriert. Tabs sind eher unübersichtlich zusammengefasst und der Browser möchte viele Daten für Google sammeln. Trotzdem ist der Browser durchaus empfehlenswert für Nutzer, die Google, YouTube und Gmail häufiger verwenden.

Alternative Internetbrowser

Eine Alternative zu Google Chrome (64-bit) ist der Opera Browser. Der Browser hat eine intuitive Benutzeroberfläche und erlaubt außerdem die Nutzung von Messenger-Diensten wie WhatsApp und Telegram. Die Messenger-Fenster lassen sich wie normale Tabs öffnen, sodass die Nutzer immer bequem zwischen den Fenstern wechseln können.

Eine andere Alternative ist der Tor Browser. Der Browser arbeitet auf der Basis von Firefox. Allerdings funktioniert der Tor Browser wie ein VPN-Netzwerk. Die eigenen Nutzerdaten werden verschlüsselt und können nicht ausgelesen werden. Außerdem können die Nutzer ihre IP-Adresse ändern, um beispielsweise Inhalte anzuschauen, die in ihrer Region eigentlich nicht verfügbar sind.

Vorteile

  • Synchronisation mit Google-Konten möglich
  • Erweiterungen einfach installierbar
  • Einfacher Privat-Modus
  • Schneller Seitenaufbau

Nachteile

  • Hoher Verbrauch der Systemressourcen
  • Möchte viele Nutzerdaten sammeln
  • Unübersichtliche Tab-Gruppierungen
  • Friert auf älteren PCs öfter ein

Frühere Versionen


Google Chrome (64-bit) für PC

  • Kostenlos
  • In Deutsch
  • V 91.0.4472.123
  • 3.7
  • (20763)
  • Sicherheitsstatus

Nutzer-Kommentare zu Google Chrome (64-bit)

  • Anonymous

    von Anonymous

    Google Crome ist einer der beten Browser die es gibt..
    Google Crome ist zu verlässig,verzeit dir auch mal ein fehler,er stürzt so schn Mehr

  • Anonymous

    von Anonymous

    Super schneller Browser.
    Schneller Browser der alle Webseiten korrekt anzeigt. Keine Abstürzte mehr – bin zufrieden.
    Cons: Nich Mehr


Werbung

Alternativen zu Google Chrome (64-bit)

  1. Google Chrome

    91.0.4472.123
    • 3.9
    • (62852 Bewertungen)

    Google Chrome – moderner und schneller Webbrowser von Google

Entdecken Sie Apps

Werbung

Werbung

Die Gesetze zur Verwendung dieser Software variieren von Land zu Land. Wir ermutigen oder dulden die Verwendung dieses Programms nicht, wenn es gegen diese Gesetze verstößt.